„Power Girls“

Die technischen Berufe können nicht mehr ausschließlich von Burschen abgedeckt werden. Aus diesem Grund bemühen sich Wirtschaft und Politik Mädchen für technische Berufe zu begeistern. So wurde vor etlichen Jahren das Projekt „Power Girls“ gestartet.

Fünf Schülerinnen der 2. Klassen nehmen während eines Schuljahres an drei zweitägigen Workshops in Betrieben und anderen technischen Einrichtungen teil. Dort werden sie mit Phänomenen der Technik in einer Form bekannt gemacht, die besonders auf die Mädchen eingeht und auch Spaß macht.

Am Ende eines Power Girls Jahres werden die Mädchen für ihre Leistungen belohnt. Je nach erreichter Punktezahl (Erfolge bei den Workshops, Rätsel, etc.) dürfen sie sich ein Geschenk aussuchen.

Die Teilnehmerinnen der NMS-Ranshofen gewannen 2013/14 gemeinsam mit den Mädchen der Hauptschule Munderfing den 1. Platz. (Gesamtteilnehmerinnen 170 Mädchen aus ganz Oberösterreich).

Die Schule erhält eine Wochenstunde zur Abhaltung einer unverbindlichen Übung zum Thema „Mädchen – Technikförderung“. Teilnehmerinnen sind die fünf Power Girls, die einer Gruppe weiterer interessierter Mädchen von den Seminaren berichten und Arbeiten oder Experimente aus den Workshops präsentieren.

Die Lehrkraft, die die unverbindliche Übung abhält, wird zwei Tage zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen.

Eine Evaluierung zeigte, daß sich Mädchen, die am Projekt „Power Girls“ teilnahmen, tatsächlich vermehrt für eine technische Richtung entschieden.

Die einzelnen Aktivitäten der „Power Girls“ sind in der Terminliste vermerkt. Die Ergebnisse ihrer Aktivitäten sind zum Teil in den Highlights dokumentiert.

Mittelschule Ranshofen

Pfalzstraße 15

5282 Ranshofen

Tel.: 07722/63003, Fax: DW 3

e-Mail: Direktion

Inhalt: (C) Mittelschule Ranshofen 2005/2022 .:Impressum:.